Springe zum Inhalt

Über mich

Kurzversion

Hi, ich heiße Sonja und liebe, was ich tue. Ich lebe in Oberhausen-Rheinhausen am Rande der Metropolregion Rhein-Neckar und investiere gerade in den Ausbau meiner Selbständigkeit. Mit meiner Passion dem Coaching unterstütze ich Dich dabei, mutiger und gelassener an neue Situationen und Aufgaben heranzugehen, um so nachhaltig zu einem starken Selbstwertgefühl und mehr Lebensfreude zu gelangen.

Meine Geschichte

Schon als Grundschulkind war es mein Wunsch, Menschen in meinem späteren Beruf zu helfen: In Freundebücher schrieb ich damals oft Ärztin oder Entwicklungshelferin als Berufswunsch.

Als ich mich 1994 nach einem Beruf umsah, war dieser Wunsch leider nicht mehr sehr präsent, zu groß waren die Selbstzweifel. Ich und Medizin? Das Studium gilt als viel zu anspruchsvoll, das ist nichts für mich. Und Entwicklungshilfe? Nein, davor hatte ich viel zu große Angst, war ich doch damals noch sehr unselbständig und schüchtern. Schon damals kämpfte ich mit den unterschiedlichsten Glaubenssätzen.

Nach dem Abitur entschied ich mich für eine Ausbildung zur Chemielaborantin, die ich erfolgreich abschloß. Bis zur Geburt unserer Tochter Amelie 2011 machte mir die Arbeit sehr viel Spaß, wenn ich auch mit den äußeren Gegebenheiten haderte (Ellenbogen Mentalität, Motivation der Kollegen, Umsetzungen von Ideen und Verbesserungen, etc). Es folgten 3 1/2 Jahre Elternzeit und 2013 die Geburt unseres Sohnes Jannis.

Als ich schließlich 2015 in Teilzeit wieder in meinen Beruf zurückkehrte, passte überhaupt nichts mehr: die Arbeit , mein Umfeld, die Abstimmung mit Beruf und Familie, und vor allem war ich unzufrieden mit mir selbst, konnte damals jedoch nicht festmachen, wo der Knackpunkt lag.

Mein Wandel - Von der Chemielaborantin zum Business Coach, Mentaltrainerin & Lachyoga Leiterin

Du fragst Dich, wie kam es zu diesem krassen Wandel? Es ist eine längere, jedoch sehr spannende Geschichte, die sehr viel mit meiner Persönlichkeit zu tun hat. Ich möchte, dass Du mich als Person besser greifen, meine Beweggründe verstehen und meinen Wandel nachvollziehen kannst. Deshalb schreibe ich Dir hier so ausführlich wie möglich von meinem Weg, der 2016 mit der glücklichen Fügung eines privaten Berufsberaters begann.

Innerhalb meiner Firma war eine Weiterentwicklung schwierig nicht nur aufgrund meiner Teilzeit. Für mich war wichtig herauszufinden, ob es noch etwas anderes gäbe als nur Chemie, das mich erfüllen und das ich neben meinen Kids noch ausüben könnte. Als mir mein Berufsberater auf den Kopf zusagte, warum ich mit meiner Persönlichkeit im Team immer mal wieder aneckte und nicht alle mit meinem Überschwang und Motivation umgehen konnten, war ich schon sehr geflasht, schließlich kannte er mich überhaupt nicht. Als dann die Auswertung eines Stärketests ergab, dass meine fünf Hauptstärken im Coaching Bereich liegen, bin ich damals im Café fast von der Bank gerutscht, so hat mich das Ergebnis überrascht und ja sogar geschockt. Ich hatte mit vielem gerechnet, Coaching jedoch hatte ich bis dahin überhaupt nicht auf dem Schirm gehabt.

Nach ein paar Tagen hatte ich den Schock verdaut und schaute mich nach einer ehrenamtlichen Arbeit um, um schon mal etwas zu schnuppern, ob Coaching wirklich etwas für mich wäre. Durch meine Teilzeit Arbeit war es mir möglich, mir neben der Arbeit im Labor meine Selbständigkeit aufzubauen.
Seit Januar 2017 unterstütze ich die Lehrerin einer VKL-Klasse im Unterricht, übe lesen, schreiben und rechnen mit den Kids. Die Arbeit gibt mir sehr viel zurück, die anfängliche Scheu vor der Herausforderung war schnell überwunden, und die Kids hatten mich schnell ins Herz geschlossen.

Meine vermeintlichen Schwächen sind meine Stärken

Das eigentliche Thema mit dem Coaching jedoch ließ mir keine Ruhe. Je mehr ich darüber nachdachte, umso mehr Puzzle Teile fielen an ihren Platz. Freunden habe ich schon immer gerne zugehört, wenn sie von ihren Themen und Herausforderungen erzählten, auch nach Wochen konnte ich mich gut an Einzelheiten erinnern. Oft fielen mir Dinge ein, die ihnen in der jeweiligen Situation weiterhelfen konnten. Mir war es wichtig, sie nach vorne zu bringen, zu bestärken, damit sie wieder mutiger und gelassener an ihren Themen arbeiten konnten.

Im Labor hörte ich oft Dinge wie: „Warum gibst du so viel Gas? Mach doch eine Spur langsamer.“, „Das haben wir schon immer so gemacht, bis jetzt hat es niemanden gestört. Lass es doch einfach so, wie es ist und reg dich nicht so auf!“. Was ich ursprünglich als meine Schwächen ansah, waren jedoch meine eigentlichen Stärken, auf die es in einem erfolgreichen Coaching ankommt: Missstände verbessern, Initiative ergreifen, Themen ansprechen, die auch mal unbequem sein können, Steine ins rollen bringen und vor allem sehr viel Mut und Vertrauen.

2016 fand ich dann endlich zu meiner wahren Kraft und Stärke: Ich nahm an der Ausbildung zur zertifizierten Mentaltrainerin teil. Unglaublich, wie viel sich für mich in dieser Zeit änderte: Die Gruppendynamik und Wertschätzung der Teilnehmer und Trainer schenkte mir so viel Lebensfreude, endlich fühlte ich mich wieder wohl in meiner Haut. Mein wichtigster Lerneffekt:

Ich bin gut so wie ich bin!

Nach der Ausbildung gab es für mich kein Zweifel mehr, Coaching und Mentaltraining sind mein absolutes Herzblut, in diesem Bereich arbeite ich zukünftig! Also habe ich meine Selbständigkeit angemeldet, bin mit meiner Homepage online gegangen und habe mit ersten Workshops losgelegt.

Derjenige, der mit Tinte schreibt, ist nicht zu vergleichen mit
demjenigen, der mit seinem Herzblut schreibt.

Khalil Gibran

Früher hasste ich, es vor Gruppen zu sprechen, selbst wenn ich im Thema drin war und ein Konzept hatte. Heute liebe ich es; frei zu sprechen ist keine wirkliche Herausforderung mehr. Mein Selbstvertrauen habe ich in der Ausbildung und einfach dadurch, dass ich ins Tun kam, immer weiter aufgebaut. Mit jedem neuem positiven Erlebnis kam eine größere Portion Selbstbewusstsein dazu, wodurch es natürlich noch leichter wurde, wieder neues zu probieren und einfach loszulegen.

Wenn ich es geschafft habe, dann kannst Du das aus!

Alles, was Du brauchst, trägst Du in Dir. Gemeinsam werden wir Deine Stärken an die Oberfläche holen, Deinen Mut und Selbstvertrauen stärken, so dass zu mehr Lebensfreude, Wohlbefinden, Ruhe und Gelassenheit gelangst.

In Coachings, Workshops und im geplanten 1:1 Online Coaching Kurs zeige ich Dir, wie Du das schaffst.

Du bist bei mir bestens aufgehoben, wenn Du lernen willst,

  • Dein Leben selbst in die Hand zu nehmen
  • Zweifel an Dir und Deiner Persönlichkeit auszuräumen
  • gelassener mit Kritik umzugehen
  • mentale Blockaden und Glaubenssätze zu erkennen und aufzulösen
  • wie wichtig Körperhaltung und Mindset sind, wenn Du vor neuen Herausforderungen stehst.

Wenn Du Lust bekommen hast, mehr von mir zu lesen, abonniere einfach meinen Newsletter. Deine Daten werden selbstverständlich vertraulich behandelt.